Veranstaltungen und Publikationen aus dem Jahr 2019

Veranstaltungen


Von Erwerbsarmut in Gute Arbeit
Europäisch denken. Solidarisch handeln.
Fachkonferenz am 25. September 2019 Erwerbsarmut

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales führt regelmäßig internationale Konferenzen zu Themen aus dem Bereich europäische Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik durch. Auf der diesjährigen Konferenz am 25. September 2019 stand die Erwerbsarmut im Mittelpunkt. Dabei spielte der gegenwärtige Stand der Forschung hinsichtlich Ursachen und Auswirkungen, auch vor dem Hintergrund der Digitalisierung, eine entscheidende Rolle.

Zu folgenden Themen wurden parallele Workshops durchgeführt:

  • Prekäre Beschäftigungsverhältnisse und Erwerbsarmut
  • Digitale Transformation und Erwerbsarmut
  • Dienstleistungssektor und Erwerbsarmut
  • Aus- und Weiterbildung und Erwerbsarmut


Elke Ahlhoff hat als Referentin auf dem Workshop Prekäre Beschäftigungsverhältnisse und Erwerbsarmut mitgewirkt. Sie ist besonders auf prekäre Erwerbsarbeit in Berlin eingegangen.


Link zur Veranstaltung:
https://www.berlin.de/sen/arbeit/beschaeftigung/eu-beschaeftigungspolitik/tagungen-und-konferenzen/

Hier können Sie die Dokumentation herunterladen.


Rahmenpläne - Rahmenbedingungen - Kooperationen. Die neue Pflegeausbildung in Brandenburg
Fachveranstaltung im Rahmen der Pflegeoffensive am 4. Dezember 2019

2019 12 04 0091 Stefan Deutsch

In den Einrichtungen, den Pflegeschulen und der Verwaltung – überall liefen die Vorbereitungen für den Start der neuen Pflegeausbildung auf Hochtouren. Vieles wurde in den vergangenen zwei Jahren sowohl auf Bundesebene, als auch im Land Brandenburg geregelt und festgelegt.

Bei der Fachveranstaltung  wurden die konkreten bundesrechtlichen Empfehlungen zu den Rahmenlehrplänen der neuen Pflegeausbildung und die Umsetzung im Land Brandenburg vorgestellt. Im Anschluss wurden in drei parallel stattfindenden Foren einzelne Themen und Aspekte der neuen Ausbildung vertieft.

Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Brandenburg und im Auftrag des Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg: Projekt Reform der Pflegeberufe. Transfer und Vernetzung durchgeführt.

Hier können Sie die Dokumentation der Fachveranstaltung herunterladen.


Zwei Faltblätter, die Träger der praktischen Pflegeausbildung bei der Anbahnung von Kooperationen unterstützen:
Flyer, Mai 2019

Flyer Kooperationen
  • Die praktische Pflegeausbildung in der Pädiatrie und Psychiatrie. Ihre Mitwirkung ist gefragt
  • Kooperationen für die praktische Pflegeausbildung - in allen Versorgungsbereichen. Gute Gründe für Ihre Beteiligung

Die Flyer unterstützen Träger der Ausbildung in der Pflege bei der Anbahnung von Kooperationen mit anderen Einrichtungen, in denen die Auszubildenden die praktischen Einsätze absolvieren können. Die Pflichteinsätze in allen Versorgungsbereichen sind Teil der neuen Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann, die zum 1. April 2020 im Land Brandenburg startet.

 

Die Flyer wurden im Rahmen des Projekts Reform der Pflegeberufe. Transfer und Vernetzung erstellt und aus Mitteln des Landes Brandenburg gefördert.


Der rote Flyer Die praktische Pflegeausbildung in der Pädiatrie und Psychiatrie wendet sich an Einrichtungen, die im Land Brandenburg ab 2020 neu an der Pflegeausbildung mitwirken können, indem sie Plätze für die Pflichteinsätze in der pädiatrischen und psychiatrischen Versorgung anbieten. Der Bedarf an Plätzen für die 120 Stunden praktischer Ausbildung der Päditarie und Psychiatrie kann durch die Stationen nicht gedeckt werden. Um beispielsweise Kinderarztpraxen, Integrationskitas, Wohnstätten für menschen mit pyschischer Behinderung zur Mitwirkung an der Pflegeausbildung zu ermuntern, informiert der Flyer über die Eignung von Einsatzorten, die erforderliche Praxisanleitung und die Kostenerstattung. Beispiele veranschaulichen, was den Auszubildenden während der Einsätze vermittelt werden könnte.

PDF-Download


Der blaue Flyer Kooperationen für die praktische Pflegeausbildung - in allen Versorgungsbereichen beantwortet möglichen Kooperationspartnern wichtige Fragen: Wie muss die Praxisanleitung erfolgen? Welche Qualifikation brauchen die Praxisanleiter*innen? Was gibt es bei der Finanzierung und dem Kooperationsvertrag zu beachten?

PDF-Download


Ausbildung in der Pflege - nach dem Pflegeberufereformgesetz
Handbuch für die Praxis, Februar 2019 Cover Ausbildung Praxishandbuch Brandenburg Seite 01

Die Publikation wurde im Rahmen des Projekts "Reform der Pflegeberufe. Transfer und Vernetzung" erstellt und bietet eine gut lesbare „Übersetzung“ des Pflegeberufereformgesetzes und der sich vom Gesetz ableitenden Ausbildungs- und Prüfungsverordnung. Es unterstützt Betriebe der Pflege bei Ihren Ausbildungsaktivitäten und erleichtert die Umstellung auf die neuen gesetzlichen Bestimmungen in der Pflegeausbildung.

Das Praxishandbuch für das Land Brandenburg können hier herunterladen.  


Die neue Ausbildung in der Pflege gemeinsam umsetzen: Finanzierung und Kooperationen
Regionale Netzwerktreffen in Brandenburg, 6. bis 23. Mai 2019

Vor dem Start der neuen Pflegeausbildung in 2020 erhielten Träger und Akteur*innen der Ausbildung, Vertreter*innen von Krankenhäusern, ambulanten Pflegediensten und stationären Einrichtungen sowie von Pflegeschulen, im Rahmen von fünf Netzwerktreffen in Cottbus, Frankfurt (Oder), Potsdam, Eberswalde und Neuruppin die Gelegenheit,

  • sich über die Umsetzung des Pflegeberufereformgesetzes und die Regelungen im Land Brandenburg zu informieren,
  • sich zu vernetzen und auszutauschen, sowie
  • Fragen zur Vorbereitung der neuen Ausbildung zu stellen und zu diskutieren.

Die Netzwerktreffen wurden von ArbeitGestalten und im Rahmen des Projekts Reform der Pflegeberufe. Transfer und Vernetzung im Auftrag des Landes Brandenburg durchgeführt.


Finanzierung der Pflegeausbildung - nach dem Pflegeberufegesetz
Folder, März 2019 Cover FolderFinanzierung

Die Publikation wurde im Rahmen des Projekts "Reform der Pflegeberufe. Transfer und Vernetzung" erstellt und bietet eine gut lesbare „Übersetzung“ des Pflegeberufereformgesetzes und der sich vom Gesetz ableitenden Ausbildungs- und Prüfungsverordnung. Es unterstützt Betriebe der Pflege bei Ihren Ausbildungsaktivitäten und erleichtert die Umstellung auf die neuen gesetzlichen Bestimmungen in der Pflegeausbildung.

Hier können Sie sich einen Eindruck vom Folder machen.


Projekt im Rahmen der Pflegeoffensive Brandenburg: »Reform der Pflegeberufe – Transfer und Vernetzung«

Logo Pflegeoffensive

Das Gesetz zur Reform der Pflegeberufe und speziell die Einführung der generalistischen Pflegeausbildung in 2020 stellen die Pflege vor große Veränderungen. Viele Ausbildungsbetriebe und Berufsfachschulen haben Informationsbedarf zum Gesetz sowie zur Konzeption der generalistischen Ausbildung und suchen den Austausch, auch mit möglichen zukünftigen Kooperationspartnern.

Hier setzte das Projekt Reform der Pflegeberufe – Transfer und Vernetzung an, in dessen Rahmen in 2018 und 2019 zahlreiche Veranstaltungen stattfanden. Außerdem wurden Informationsmaterialen zur Pflegeberufereform entwickelt, um Brandenburger Einrichtungen der Pflege und Berufsfachschulen bei der Umsetzung der Reform zu unterstützen.

Im Rahmen des Projekts wurden Newsletter verschickt, welche über Aktivitäten des Projekts und die regionalen Netzwerkveranstaltungen informiert haben.

In 2017 haben wir im Rahmen der Pflegeoffensive Brandenburg eine Broschüre zur Gestaltung flexibler Dienstpläne in der Pflege erstellt Ausgewogene Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung in der Altenpflege – Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben fördern

Das Projekt war Teil der Pflegeoffensive Brandenburg und wurde aus Mitteln des Landes Brandenburg gefördert.