Dokumentationen von Veranstaltungen und Publikationen aus den Vorjahren


Veranstaltungen


DSC 6683

Fachdialog »Innovative Technik zur Unterstützung der Arbeit in der Altenpflege - Erfahrungen aus der Praxis«
23. November 2017

Die fortschreitende Entwicklung digitaler Technik verändert die Arbeit in der Altenpflege. Digitale Dokumentation, der Einsatz technischer Assistenzsysteme und neue Möglichkeiten der Betreuung erfordern Anpassungen im Bereich der Arbeitsorganisation, der Qualifizierung der Beschäftigten und der Ausbildung.

Die Erfahrungen mit digitaler Technik in der Altenpflege standen im Mittelpunkt des Fachdialogs »Wie kann innovative Technik die professionelle Altenpflege unterstützen?«, der im Rahmen des Projekts „Fachkräftesicherung in der Altenpflege“ stattfand.

Hier  können Sie die Dokumentation des Fachdialogs herunterladen.


Können öffentliche Ausschreibungen Einfluss auf die Beschäftigungsbedingungen in der Gebäudereinigung und Schulverpflegung nehmen?
Fachdialog, 13. November 2017

Für die Berliner Gebäudereinigungsbranche und die Unternehmen der Gemeinschaftsverpflegung haben öffentliche Aufträge einen bedeutenden Stellenwert. Dienstgebäude und Schulen müssen gereinigt werden und die Berliner Schulen bieten inzwischen flächendeckend Mittagessen an. Zugleich gibt es in beiden Bereichen zahlreiche prekär-atypische Beschäftigungsverhältnisse, nachzulesen im Berliner Branchenreport Gebäudereinigung von 2016 und im Report zur Gemeinschaftsverpflegung in Berlin von 2017. Welche Möglichkeiten bestehen, durch öffentliche Ausschreibungen Einfluss auf eine Verbesserung der Beschäftigungsverhältnisse zu nehmen? Wie kann das Land Berlin im Rahmen seiner Ausschreibungen Gute Arbeit vorantreiben und damit mit gutem Beispiel vorangehen? Diese Fragen wurden auf der Fachveranstaltung am 13.11.2017 mit Expertinnen und Experten aus der Berliner Verwaltungspraxis und Politik diskutiert.

Die Dokumentation zur Fachveranstaltung können Sie hier herunterladen.



Dienstleistung via Plattform: Gute Arbeit in der Gig Economy?!
Fachdialog, 2. November 2017

Ob Betreuung, Reinigung, Essens- oder Paketlieferung, Personenbeförderung, Handwerksleistungen oder therapeutische Maßnahmen: In Berlin lassen sich heute zahlreiche Dienstleistungen einfach und schnell per Mausklick über Plattformen buchen. Doch unter welchen Bedingungen arbeiten die Menschen, die diese Dienstleistungen erbringen?

Bei der Veranstaltung wurde die Expertise „Der Job als Gig – Digital vermittelte Dienstleistungen in Berlin“ veröffentlicht, die im Projekt Joboption Berlin erstellt wurde. Expertinnen und Experten beleuchteten die Arbeitsbedingungen der Gigworker sowie die Herausforderungen und Potenziale der neuen Arbeitsform Gigwork. Diskutiert wurde zudem, ob und wie Gute Arbeit in der Gig Economy gestaltet werden kann – und ob uns eine tiefgreifende Veränderung der Dienstleistungsbranche bevorsteht.

Hier können Sie die Dokumentation der Fachveranstaltung herunterladen.



„Gute Arbeit und Fachkräftesicherung als Erfolgsfaktoren der Wirtschaftsförderung in Berlin und Brandenburg“
Fachdialog, September 2017

War der Titel des Fachdialogs, der am 13.09.2017 in Kooperation mit dem DGB Bezirk Berlin Brandenburg und mit Förderung der Otto-Brenner-Stiftung in Potsdam stattfand. Engagiert diskutierten Vertreterinnen und Vertreter von Gewerkschaften, der Senatsverwaltungen für Integration, Arbeit und Soziales und Wirtschaft, Energie und Betriebe, die Ministerien für Wirtschaft und Energie und für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen mit den Clustermanagern/innen der Wirtschaftsförderungseinrichtungen der Länder Berlin und Brandenburg den Vorzug, den Gute Arbeit zur Sicherung des Fachkräftebedarfs bietet. Der Diskurs zur Frage: „Wie kann Gute Arbeit zur Zielgröße der regionalen Wirtschaftsförderung gemacht werden?“ wurde facettenreich geführt und bot Anregungen für die die weitere Zusammenarbeit.

Die vollständige Dokumentation des Fachdialogs finden Sie hier.



»Pflege(fach)Kräfte aus dem Ausland - Willkommen in Berlin!«
Die Tagung des Berliner Bündnisses für Altenpflege am 3. Juli 2017 beleuchtete die Anwerbung, Beschäftigung und Ausbildung von Pflege(fach)kräften aus dem Ausland sowie die Integration geflüchteter Menschen in den Arbeitsmarkt Pflege.

Die Veranstaltung fand in Kooperation mit Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH  (Cluster Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg – HealthCapital) statt.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Die Dokumentation der Tagung finden Sie hier.



Fotos: © Ralf Henning


Fachdialog "Berufliche Weiterbildung in der Pflege neu denken"

Die berufliche Weiterbildung in der Pflege stand im Mittelpunkt des Fachdialogs des Projekts Fachkräftesicherung in der Altenpflege, zu dem sich am 10. November 2016 Akteurinnen und Akteure aus der Altenpflege, Vertreterinnen und Vertreter von Weiterbildungseinrichtungen, Beratung und Wissenschaft versammelten. Neben Fachvorträgen und einer moderierten Diskussion in Form eines World Cafés bot die Veranstaltung die Möglichkeit zum persönlichen Austausch und Netzwerken.

Die Dokumentation des Fachdialogs finden Sie hier.



Fotos: © Ralf Henning


»Pflege 4.0«: Verändern Digitalisierung und intelligente Technik die Dienstleistung Pflege?

Die Tagung des Berliner Bündnisses für Altenpflege am 25. Mai 2016 beleuchtete den Einsatz von Technik in der Pflege aus verschiedenen Perspektiven.  

Die Veranstaltung fand in Kooperation mit Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH  (Cluster Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg – HealthCapital) statt.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Die Dokumentation der Tagung finden Sie hier.



Fotos: © Ralf Henning


Publikationen


Zur Situation der Pflege im Land Berlin 2016
Bestandsaufnahme und Ausblick auf die Entwicklung des Fachkräftebedarfs in der Altenpflege
Expertise, Dezember 2016 (aktualisierte Fassung)

Die Fachkräftesicherung in der Pflege ist eine der wesentlichen Herausforderungen für die Sicherstellung der pflegerischen Versorgung. Viele Berliner Einrichtungen sehen sich bereits heute mit ernsthaften Problemen bei der Fachkräftegewinnung konfrontiert — was in der Zukunft die Existenz der Pflegebetriebe in Frage stellen könnte. Um künftige Szenarien der Entwicklung des Fachkräftebedarfs aufzuzeigen und den Handlungsbedarf zu verdeutlichen, stellte das Projekt Fachkräftesicherung in der Altenpflege bei den Salongesprächen des Berliner Bündnisses für Altenpflege im Dezember 2015 erstmals eine Projektion zum künftigen Berliner Bedarf an Altenpflegerinnen und Altenpflegern vor.

Mit der vorliegenden Broschüre erfolgt nun eine Aktualisierung auf der Basis der zuletzt veröffentlichten Pflegestatistik von 2015. Darüber hinaus wurde die vorliegende Betrachtung des künftigen Fachkräftebedarfs in der Altenpflege um den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflege erweitert.

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.



Warum Minijob? Mach mehr draus!
Information für Betriebsräte zu Handlungsmöglichkeiten beim Einsatz von Minijobbeschäftigten
Broschüre, Dezember 2016

Betriebsräte können Einfluss auf die Beschäftigungsform im Betrieb nehmen und dadurch sozialversicherungspflichtige Beschäftigung fördern.

Zu den Einfluss- und Handlungsmöglichkeiten beim Einsatz von Minijobbeschäftigten informiert die neuaufgelegte Broschüre „Warum Minijob? Mach mehr draus!“.

Die Broschüre beschreibt Vorteile der Umwandlung geringfügiger in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung für Beschäftigte und Unternehmen sowie Schritte zur Umwandlung. Dazu werden Argumente für sozialversicherungspflichtige Beschäftigung für beide Seiten erläutert und Gestaltungs- und Mitbestimmungsmöglichkeiten, die die Einstellung von Minijobbeschäftigten beeinflussen, aufgezeigt.



Noch mal! Kenntnisse auffrischen
Mehr! Fähigkeiten weiterentwickeln
Was Neues! Wissen neu erwerben

Beschäftigte in der Altenpflege stärken und binden durch Fort- und Weiterbildung
Folder, Oktober 2016

Unter diesem Motto versammelt ein neues Faltblatt des Projekts Fachkräftesicherung in der Altenpflege Tipps und Beispiele guter Praxis von beruflicher Weiterbildung.

Weiterbildungsangebote, die über das vorgeschriebene Maß an Pflichtfortbildungen wie Erste Hilfe/ Unfallverhütung, Hygienemanagement und Brandschutz hinausgehen, gelten zurecht als ein Kernstück der Personalentwicklung von Altenpflegeeinrichtungen. Wenn Beschäftigte ihre in der Ausbildung erworbenen Kenntnisse auffrischen können, ihre fachlichen Fähigkeiten weiterentwickeln und neues Wissen erwerben können, wirkt sich das positiv auf die Zufriedenheit der Pflegefach- und Hilfskräfte und auf die Pflegequalität aus.

Den Folder können Sie hier herunterladen.



Faire Arbeit in der Crowd
Gestaltungsfelder guter Arbeitsbedingungen
Expertise, Juni 2016

Innovative Techniken und Digitalisierung bewirken einen Wandel der Arbeitswelt, von dem wir heute noch nicht wissen, wohin er uns führt. Umso bedeutender ist der umfassende Dialog, der auf Bundesebene mit der Verabschiedung des Grünbuchs Arbeiten 4.0 sowie auf Landesebene Arbeit 4.0 – made in Berlin initiiert wurde und auf eine aktive Gestaltung der Rahmenbedingungen der zukünftigen Arbeitswelt hinwirkt.

Ein gutes Beispiel dafür, wie Digitalisierung die Arbeitswelt maßgeblich verändern kann, ist Crowdworking. Diese digitale Arbeitsform eröffnet neue Chancen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, jedoch ist die Arbeitsbeziehung noch weitgehend ungeregelt. Mit der vorliegenden Expertise wurde ein erster Schritt unternommen, faire Arbeit in der Crowd zu definieren und Gestaltungsfelder aufzuzeigen. Zum Download steht die Expertise hier zur Verfügung. 

Die Expertise Faire Arbeit in der Crowd wurde im Rahmen des von der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen geförderten Projektes Joboption Berlin erarbeitet.



Faire Arbeit in der Crowd — Impressionen aus den Workshops


Fotos: © Ralf Henning


Leitfaden Pflegepraktikum. Ein Angebot für Pflegeeinrichtungen zur erfolgreichen Durchführung von Praktika
Broschüre, Mai 2016

Der im Rahmen des öffentlich geförderten Projekts Fachkräftesicherung in der Altenpflege entwickelte Leitfaden bietet Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern sowie Pflegefachkräften wertvolle Hinweise zur erfolgreichen Durchführung und Gestaltung von beruflichen Praktika in der Altenpflege. Außerdem enthält er Kopiervorlagen, mit denen die Praktikantinnen und Praktikanten angeregt werden können, ihre Erfahrungen und Beobachtungen während des Praktikums zu reflektieren.

Wir hoffen, Ihnen mit diesem Praktikumsleitfaden einen Beitrag zur Durchführung qualitativer Praktika in der Altenpflege zu bieten – und Sie damit bei der Gewinnung von Auszubildenden zu unterstützen. Zum Download steht der Leitfaden hier zur Verfügung.
Gerne können Sie ein Exemplar des Leitfadens für Ihre Einrichtung bei uns bestellen unter: info@arbeitgestaltengmbh.de